über mich...

Ich habe erst 2007 zu laufen begonnen und wurde - wie die meisten Läufer - gleich von allerlei Problemen geplagt, Schienbeinschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Pseudo-Ischias, Sprunggelenksschmerzen...usw...

Die teuersten Schuhe halfen nichts, teuere Einlagen auch nicht, und die Ärzte sagten mir, ich sei einfach zu schwer und nicht fürs Laufen geboren.

2010 enteckte ich "Born tu Run" ein Buch von Christopher McDougall, der über ein Volk berichtete, die Tarahumara, die weite Strecken ganz selbstverständlich laufen, ohne teure Laufschuhe, sondern mit zerschnittenen Autoreifen als Schutz gegen die Dornen und scharfe Felsen im Copper Canyon (Mexico),

Das war wie eine Offenbarung für mich, 

WIR ALLE SIND ZUM LAUFEN GEBOREN

nur nicht in Schuhen, sondern so wie wir zur Welt gekommen sind.

Also zog ich nach dem Lesen des Buches meine Schuhe AUS... und lief los...

über Asphalt, über Wiesen, über Waldwege.... insgesamt 12 Kilometer,

alles ohne Schmerzen, mit einem Lächeln auf den Lippen!

Der Schmerz kam erst am nächsten Tag, und was für einer, solchen Muskelkater hatte ich noch nie, meine Unterschenkel brannten wie die Hölle! 12 Kilometer barfuß waren einfach viel zu viel, ich spürte Muskeln, von denen ich gar nicht wusste, dass sie existieren!

Ich besorgte mir Barfußschuhe, sogenannte "Five Fingers"... und lies es damit langsamer angehen, doch da sie für mich nicht optimal waren, suchte ich weiter und entdeckte schließlich "LUNA Sandals", von Barefood Ted, einem der Protagonisten aus dem Buch "Born to Run", der sich die Fertigung der Tarahumara Sandalen von Manuel Luna zeigen lies, und seine in Seattle USA handemachten Sandalen ihm zu Ehren "LUNA Sandals" taufte.  

Die Entstehungsgeschichte der LUNA Sandals findet ihr hier.

"LUNA Sandals" wurden meine ständigen Begleiter, wenn ich nicht komplett Barfuß ging, ob in der Arbeit, zum Spazieren, ins Kaffee...

aber richtig toll sind sie zum Laufen!!

  1. Diese Freude am Barfuß Gehen und Laufen möchte ich an Sie weitergeben!